FANDOM


Die Kapuzenfrau gehört wie er selbst auch zu den Urahnen der Vampire. Sie kommt nur in Kanames Vergangenheit (Rückblicke und Erinnerungen) vor, spielt für diesen aber heute noch eine bedeutende Rolle. Ihr Name bleibt unbekannt.

Sie war wie ihr Gefährte ein reinblütiger Vampir und eine Urahnin wie Kaname.

Aussehen

Die Farbe der Augen und Haare von Kanames Gefährtin ist unbekannt, obwohl in Manga ihre Augen und Haare als eine helle Farbe zeigt. Sie hatte ihre Haare teilweise geflochten. Sie trug immer eine Kapuze in der Art, die den Vorfahren gemeinsam war, und darunter trug sie praktische Gamaschen, die ihr bequemes Pferd reiten ließen.

Persönlichkeit

Sie scheint eine ruhige und fürsorgliche Person zu sein. Zu Kaname baut sie eine innige Beziehung auf und sorgt sich liebevoll um ihn. So streicht sie ihm z.B. über den Kopf und sagt: "Guter Junge." Wie er auch, hat sie eine starke Sympathie für Menschen, da ihre Eltern auch menschlich waren.

Auf der anderen Seite jedoch war sie sehr dominant und kontrollierend, so dass sie Kaname kritisierte und ihn zu Dingen zwingen konnte ohne dass er ihr widersprach. Allerdings schien sie ihn nicht böswillig zu kontrollieren, sondern wollte ein Team mit ihm. Letztendlich lässt sie sogar ihr Leben für ihn, damit er ihr Ziel vollenden kann.

Geschichte

Vor über 10.000 Jahren erschienen die ersten Vampire, bekannt als Reinblüter. Um diese Zeit begann die menschliche Bevölkerung stark zu schrumpfen, und die Kapuzenfrau, die zu den ersten Vampiren und Vorläufern der Vampirrasse gehörte, die heute existiert, sah den bevorstehenden Untergang und die Versklavung der Menschheit. Um das Überleben der Menschheit zu sichern, schuf sie Anti-Vampir-Waffen, um sich vor Vampiren zu schützen. Sie warf ihr Herz in den Ofen und gab giftige Mengen ihres Blutes an die Menschen, in der Nähe von giftigen Ebenen und diejenigen, die die Tortur überlebten, wurden die ersten Vampirjäger. Beide Akte brachten sie dazu, langsam zu sterben, wobei ihr Körper vor Kaname, der eher das Opfer als sie sein wollte, zerbrach und in eine Million Glasscherben zerbrach. In der 69. Nacht beobachtete Yuki, dass die Anwesenheit der Kapuzenfrau noch immer über dem Hauptquartier der Vampirjäger lag.

Handlung

Durch eine Reihe von Experimenten entdeckt Kaname, dass das einzige, was Reinblüter töten kann, das Fleisch und Blut anderer Reinblüter ist. Fest gegen die Idee, dass Menschen geschädigt werden, und auch besorgt, dass Kaname beabsichtigt, sich selbst in der Schaffung von Anti-Vampir-Waffen zu opfern, beschloss die Kapuzenfrau stattdessen, sich selbst zu opfern. Sie warf ihr eigenes Herz in einen Hochofen aus geschmolzenem Metall und gab den Menschen ihr Blut in giftigen Mengen. Das Blut, das sie den Menschen gab, machte sie stärker und das Metall, in das sie ihr Herz warf, wurde benutzt, um die ersten Anti-Vampir-Waffen zu erschaffen, einschließlich Zero Kiryus Bloody Rose und Yuki Kurans Artemis. Die Kapuzenfrau stirbt vor Kaname und ruft vor ihrem Tod aus: "Es scheint, das einzige, was uns töten kann, ist uns selbst". Kaname wird über ihren Verlust beunruhigt und ist voller Reue wegen seiner Unfähigkeit, sie zu beschützen, schlimmer durch seinen Plan, sich selbst als Opfer zu verwenden.

Während der 85. Nacht begann der Ofen, in den sie ihr Herz hineinwarf, sich abzukühlen und die Kapuzenfrau begann offiziell zu sterben. Um sich selbst davon abzuhalten, sich auf ewig zu beruhigen, fängt sie an, ihre "Kinder", oder die Waffen des Vampirjägers, zurückzunehmen, indem sie geschmolzene Metallreben benutzt, die aus dem Boden kommen. Zero und Yuki waren beim Hunter-Verband, als das anfing, und Artemis und die Bloody Rose sind fast von ihr eingenommen. In dieser Zeit tötet sie auch Sara Shirabuki mit ihren Reben. Die Kapuzenfrau spricht mit Kaname und Yuki und sagt ihnen, dass sie nicht zerstört werden wird, bis alle Reinblüter vernichtet sind. Sie zerbricht in eine Million Stücke, nachdem Kaname ihr versichert hat, dass sie nach zehntausend Jahren bereits ihr Bestes gegeben hat und dass sie nun in Frieden ruhen kann.

Kräfte und Fähigkeiten

Wie alle reinblütigen Vampire hatte die Kapuzenfrau Unsterblichkeit und die Fähigkeit, von allem, was keine Anti-Vampir-Waffen-Wunden bis zum Herzen oder Kopf ausschließt, zu heilen. Wie alle Vampire konnte sie die Kräfte von Vampiren aufnehmen, deren Blut sie trinkt. Wie alle Vampire hat sie auch Stärke und Supergeschwindigkeit verbessert. Die Kapuzenfrau hatte folgende Fähigkeiten gezeigt:

  • Telekinese
  • Anti-Vampir-Waffen manipulieren
  • Kontrolle mehrerer Vampire durch ihren Befehl gegen ihren Willen

Ausrüstung

Die Kapuzenfrau war die Schöpferin von Anti-Vampir-Waffen.

Beziehungen

Kaname Kuran

Hauptartikel: Kaname & die Kapuzenfrau

Die Kapuzenfrau gab 'Kaname' seinen Namen, nach ihrer Heimatstadt, und war ihr Begleiter, Freund und Mentor. In dem Manga schien Kaname Kuran romantische Gefühle für die Kapuzenfrau zu haben. In der 81. Nacht erzählte Kaname Yuki, dass das Töten aller Reinblüter der Wunsch der Kapuzenfrau war.

Trivia

  • Man könnte sagen, dass die Kapuzenfrau während der Ahnentage wie ein Ritter ist. Sie ist furchtlos, wild und stur, so wie Juri.